Gérard Bökenkamp schreibt bei eigentümlich frei: „Das Schicksal der FDP entscheidet sich 2013 im Wettbewerb mit der Union um die wirtschaftsliberalen und liberal-konservativen Wähler, nicht im Streit mit den Piraten.“

„Die Hoffnung einiger enttäuschter Liberaler, die Piraten würden sich zu einer neuen liberalen Partei entwickeln, trügt. In ökonomischen Fragen können sich die Piraten überhaupt nicht mehr zu einer liberalen Agenda bekennen, selbst wenn es ein Führungspersonal gäbe, das dies wollte.“

Zum Artikel bei eigentümlich frei