Im Zusammenhang mit der Begründung für den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) wird oft angeführt, dass der Euro essentiell für den Handel in der EU und Europa ohne gemeinsame Währung nicht vorstellbar sei. In eigentümlich frei erschien am 21. Juni 2011 ein Artikel von Gérard Bökenkamp, der im direkten Vergleich von Griechenland mit Tschechien den Behauptungen Fakten gegenüberstellt:

„Wenn man beurteilen will, ob die Proteste der Griechen gerechtfertig sind, ob die Einsparungen der griechischen Regierung zu weit gehen oder nicht weit genug gehen, wenn man wissen will, welche Perspektiven das kleine Land am Mittelmeer hat – dann muss man einen Maßstab dafür finden, was eigentlich „normal“ ist. Was sind die normalen Ausgaben und Leistungen eines Staates in dieser Position; welcher Lebenstandart entspricht der vorhandenen ökonomischen Basis?“

Weiterlesen bei eigentümlich frei