Der Amoklauf von Winnenden führt uns erneut vor Augen, welche Folgen das deutsche Waffenrecht haben kann.

Bundesinnenminister Schäuble erklärte dazu am Donnerstag in Berlin: „Ich kann überhaupt nicht erkennen, welche wie immer geartete Änderung am Waffenrecht an dem Geschehen etwas geändert hätte“. Ferner meinte er, dass eine Schleuse auch nicht hätte verhindern können, „dass da irgendeiner mit der Waffe reinstürzt.“

Wehrlos mussten sich die Opfer ihrem Schicksal ergeben, sie hatten keine Chance. Andere waren gezwungen, hilflos zuzusehen, wie ihre Freunde umgebracht wurden.

Wäre das alles möglich gewesen, wenn es in Deutschland nicht verboten wäre, Waffen zu tragen?

Warum Verbote in die falsche Richtung führen, sagt uns Christian Spernbauer auf ef-online.

Werner Weidenbach